Bestellungen aus Onlineshop Veyton 4.0 in Warenwirtschaft INKS übernehmen

1. Das Prinzip der Übertragung von Bestellungen aus dem Onlineshop Veyton nach INKS

Im INKS-Verzeichnis wird die CSV-Datei “BESTELL.CSV” mit den Bestelldaten aus dem Onlineshop Veyton bereitgestellt. Das Gleiche gilt auch unter anderem Namen für Aufträge, Angebote, Lieferscheine, Rechnungen oder Wareneingänge.

Unter “Sonstiges” -> “Fremddaten Belege einlesen” wird in der Warenwirtschaft INKS ein Prozess gestartet, welcher permanent im Haupt-Verzeichnis nach dieser Datei sucht. Bei Vorhandensein der CSV-Datei wird diese ausgelesen, die Daten ins System übernommen und die Datei anschließend gelöscht.

2. Der minimale Aufbau der CSV-Datei für die Warenwirtschaft INKS

Die folgenden Felder müssen für eine Datenübernahme von Bestellungen von Veyton nach INKS mindestens bereitgestellt werden:

BEL_KA_KNR;BEL_AA_ANR;BELL_AA_BEST;BEL_AAVKPR

Das sind die internen Bezeichnungen von INKS für Kundennummer, Artikelnummer, Bestellmenge und Verkaufspreis, wobei auf den Verkaufspreis auch verzichtet werden kann. Alle anderen Daten werden anhand der Artikel- und Kundennummer aus der Warenwirtschaft INKS hergenommen. Natürlich kann auch eine Vielzahl weiterer Daten übergeben werden. Eine ausführliche Beschreibung bietet hier INKS selbst.

3. Datensätze aus der Datenbank vom Onlineshop Veyton 4

Die benötigten Daten findet man in den Tabellen “xt_orders_products” und “xt_orders” der Datenbank von Veyton 4. “xt_orders_products” enthält Informationen zu jedem bestellten Artikel. “xt_orders” enthält Informationen zu den Daten des Kunden. Verknüpft sind beide Tabellen mit der Identifikationsnummer der Bestellung.

Für den oben genannten Aufbau der CSV-Datei wird die Kundennummer (customer_id) aus der Tabelle “xt_orders”, sowie die Artikelnummer (products_model), die Stückzahl (products_quantity) und der Preis pro Artikel (products_price) aus der Tabelle “xt_orders_products” benötigt.

Die SQL-Abfrage würde demnach so ausschauen:

“SELECT xt_orders.customer_id, xt_orders_products.products_model, xt_orders_products.products_quantity, xt_orders_products.products_price FROM xt_orders, xt_orders_products WHERE xt_orders.orders_id = xt_orders_products.orders_id”

Bei einer regelmäßigen Datenübertragung sollten natürlich bereits eingelesene Datensätze nicht nochmals ausgelesen werden. Hier bietet sich die Speicherung der “orders_id” an und die Abfrage kann entsprechend mit “AND xt_orders.orders_id > [letzte bereits eingelesene Id]” erweitert werden.

4. CSV-Datei für die Warenwirtschaft INKS

Innerhalb des Abfrage-Loop können die Daten nun zeilenweise in die Datei “BESTELL.CSV” geschrieben und ins INKS-Verzeichnis geschoben werden. Insbesondere die Tabelle “xt_orders” enthält unter Umständen weitere wichtige Informationen, wie Kommentare zur Bestellung oder eine abweichende Lieferadresse. Daher sollte auf die Durchsicht der kompletten Bestellung nicht verzichtet werden.

Veröffentlicht unter Shop Systeme Getagged mit: , ,

Hinterlasse eine Antwort

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close