WordPress Quickguide für kompletten Umzug auf neuen Server mit neuer Domain

Hier eine sehr kurze Anleitung, wie eine vorhandene WordPress-Installation komplett und eins zu eins auf einen anderen Server mit neuer Domain eingerichtet wird. Als Versuchsobjekt musste gerade eine Seite mit ca. 50 Seiten, 30.000 Posts und 16.000 Kommentaren herhalten. Die folgenden Schritte spiegeln exakt das Vorgehen wieder. Die gewonnene Performance beim neuen Provider ist erstaunlich. Billighoster eignen sich also nur bedingt für einen WordPress Blog.

  1. WordPress auf bisherigem Server:
    1. FTP-Verzeichnis lokal kopieren
    2. Komplette Datenbank als SQL-File speichern
  2. WordPress auf neuem Server:
    1. FTP-Verzeichnis anlegen
    2. Domain oder Subdomain auf FTP-Verzeichnis umleiten
    3. Datenbank anlegen und Zugangsdaten notieren (Zeichencodierung beachten)
    4. Daten von altem Server in FTP-Verzeichnis kopieren
    5. wp-config.php anpassen: Zugriffsdaten für neue Datenbank eintragen
    6. Evtl. htaccess-Dateien anpassen oder löschen
    7. SQL-File kopieren und alten durch neuen Domainname ‘suchen und ersetzen’
      (Tip: SQL-FILE mit normalen Texteditor öffnen, da es mit anderen Editoren häufig Probleme der Codierung mit Umlauten und Sonderzeichen gibt)
    8. SQL-File zum Beispiel mit phpMyadmin importieren
      (Tip: Für grosse Datenmengen empfehlen sich spezielle Tools)
  3. Mögliche Fehlermeldungen:
    1. Fehler 404 oder 500 – Objekt nicht gefunden bei Aufruf eines Permalinks
      (Hier gibt es einen Konflikt mit Mod_Rewrite für suchmaschinenfreundliche Links. Abhilfe schafft unter ‘Werkzeuge > Einstellungen > Permalinks’ die allgemeinen Optionen auf ‘Standard’ zu setzten. Dann probieren ob es funktioniert. Falls es jetzt klappt, kann versucht werden die ursprüngliche Option wieder einzustellen. Danach funktionierte bis jetzt alles wieder zu 100 Prozent.
    2. Probleme der Codierung bei Umlauten und Sonderzeichen
      (Nicht übereinstimmende Zeichensätze beim Export/Import der SQL-Datei. Oder das SQL-FILE mit normalen Texteditor beim ‘suchen und ersetzen’ öffnen, da manche Editoren mit bestimmten Zeichensätzen nicht so recht zurecht kommen (Notepad++).

Ich hoffe dem ein oder anderen mit dieser übersichtlichen Darstellung geholfen zu haben. Und bei allen Aktionen immer an die Sicherung der Daten denken.

Veröffentlicht unter Wordpress
2 comments on “WordPress Quickguide für kompletten Umzug auf neuen Server mit neuer Domain
  1. chef sagt:

    Und noch ein wichtiger Aspekt für den Umzug auf eine neue Domain… Sicherlich wurden unter der alten Adresse viele wichtige Themen und Beiträge verfasst :oops:. Diese wurden bereits von Suchmaschinen indiziert und die Website entsprechend gut in den Suchergebnissen gelistet. Auch Lesezeichen und Verweise wurden von Interessenten sicher vielfach gesetzt.

    Wäre jetzt echt schade, wenn die gute Positionierung durch die neue Internetadresse einfach so mal weg wäre. Daher muss den Suchmaschinen und Besuchern der Internetseite mitgeteilt werden, dass sich die Adresse der Internetseiten geändert hat.

    Grundlage für die folgenden Änderungen ist der Verweis sowohl der bisherigen als auch der neuen Domain auf das gleiche Verzeichnis. Nach einer bestimmten Zeit kann die bisherige Domain dann anderen Zwecken zur Verfügung stehen. Soweit noch nicht vorhanden wird im Stammverzeichnis eine .htaccess-Datei mit folgenden Inhalt erstellt:


    RewriteEngine On
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.alte-domain.de$
    RewriteRule ^(.*)$ http://www.it-systemdesign-enders.de/$1 [R=301,L]
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^alte-domain.de$ [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ http://www.it-systemdesign-enders.de/$1 [R=301,L]
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^neue-domain.de$ [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ http://www.it-systemdesign-enders.de/$1 [R=301,L]

    Durch diese Zeilen werden die Aufrufe der bisherigen Domain auf die neue Adresse weitergeleitet. Außerdem wird den Suchmaschinen gesagt, dass sich die Adresse der Website geändert hat und suchmaschinenrelevante Off-Page-Kriterien, wie der Pagerank, können auf die neue Adresse übertragen werden. Nebenbei vermeidet man auch Bestrafung durch dublicated content. Einige Zeilen wurden gleich noch zusätzlich eingefügt, damit die Adresse auch ohne die Eingabe von ‘www.’ erreichbar ist.

  2. chef sagt:

    Falls die Domain vom bisherigen Provider zum neuen mit umzieht, muss das SQL-File aus Punkt 2.7. natürlich nicht angepasst werden. Hier reicht die Anpassung der wp-config.php mit den neuen Zugangsdaten für die Datenbank. :roll:

Hinterlasse eine Antwort

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close